Aktuelle Informationen bzgl. Corona



Bottrop, 20.08.2021


Hallo liebe Schwimmer/innen und Eltern,

erst einmal möchten wir uns bei Euch bedanken, dass Ihr uns auch in der zurückliegenden Coronazeit die Treue gehalten habt. Nachdem das Land NRW die neue, seit heute geltende Corona-Schutzverordnung erlassen hat, herrscht teilweise große Unsicherheit hinsichtlich der Einlassvoraussetzungen zu unserem Trainingsbetrieb, da die Landesregeln stark von unseren vereinsinternen Regeln abweichen.

Hierzu möchten wir zunächst einmal erläutern, dass die Regelungen des Landes Mindeststandards definieren. Jedem Dienstleister, egal ob bspw. Gastronom, Theaterbesitzer oder wie unserem Falle Sportverein steht es frei, eigene – über die Mindeststandards hinausgehende - Regelungen für das jeweils eigene Angebot festzulegen. Dies hat unser Verein übrigens stets seit Mai 2021 (Wiederaufnahme der Schwimmkurse) so praktiziert. Uns liegt nichts daran, Mitglieder und Kinder über Gebühr zu belasten.   Wir möchten jedoch um Verständnis bitten, dass es bei dem von uns vorgesehenen Verfahren darum geht, dass alle am Schwimmtraining teilnehmenden Aktiven und Trainer/innen solidarisch zusammenstehen und sich dem Ziel verpflichtet fühlen, die Infektion des Nachbarn in der Umkleide, am Beckenrand oder im Becken so gut wie möglich zu vermeiden. Genau dies war der Beweggrund für die o.g. vereinseigenen Regelungen, für die wir durchweg positive Rückmeldungen erhalten. Aufgrund der Nähe von Aktiven und Trainer/innen untereinander in der Schwimmhalle sind die AHA-Regeln nicht umzusetzen, so dass andere Maßnahmen erforderlich sind, die Infektionsübertragung zwischen den Schwimmern und zu den Übungsleitern zu vermeiden. Größtenteils haben wir im Trainingsbetrieb länger andauernde ungeschützte „Face-to-Face“ Situationen. Während des Trainingsbetriebs sind mehr als 50 Personen in der Halle und zu den Wechseln der Gruppen dann die doppelte Anzahl an Personen. Hier sehen wir aktuell nur die Möglichkeit der zeitnahen Testung vor Beginn des Trainings, um das Risiko einer Infektion so gering wie möglich zu halten. Gleichwohl ist uns bewusst, dass eine allmähliche Rückkehr zur Normalität vertretbar ist und Testungen mit Zeitaufwand für den Einzelnen verbunden sind.

Da gerade jetzt mit vielen Urlaubsrückkehrern die Infektionssituation für uns nicht abschätzbar ist (und die Infektionszahlen steigen gerade leider wieder sehr stark in die Höhe), werden wir die *taggenaue* Testung *bis zum 04.09.21* beibehalten . *Ab dem 06.09.21* werden wir dann auch Negativ- Testbescheinigungen vom Vortag akzeptieren. Dies dient allein dem Zweck, Infektionen und damit auch Quarantäneanordnungen für ganze Trainingsgruppen als Kontaktpersonen bestmöglich zu vermeiden und möglicherweise die Schließung des Bades aufgrund von Infektionen zu verhindern. Damit haben alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit, dauerhaft wieder das Element Wasser zu nutzen.

Wir weisen darauf hin, dass wir *nur schriftliche Negativ-Bescheinigungen* von Schulen/Kindergärten und natürlich auch offiziellen Teststellen akzeptieren. *Ein Schülerausweis ist für uns keine ausreichende Bescheinigung*, dass ein Test wirklich stattgefunden hat. Beispielsweise kann ein Kind die Woche über krankheitsbedingt nicht am Unterricht teilgenommen haben und somit auch nicht getestet worden sein, aber erscheint dann beim Training. In wie weit diese Regelung auf Dauer erforderlich und angemessen ist, werden wir regelmäßig prüfen und das Verfahren ggf. anpassen. Bitte bedenkt bei unserer Entscheidung, dass wir nicht nur euch bzw. euren Kindern, sondern auch unseren Übungsleitern eine Fürsorgepflicht gegenüber haben. Unsere Übungsleiter stehen alle ehrenamtlich für den Hallenbetrieb zur Verfügung, ohne deren Engagement ein Trainingsbetrieb und damit das Kernstück unseres Vereinslebens nicht stattfinden könnte.

Wir hoffen, Euch die Gründe für unser aktuelles Vorgehen verständlich dargelegt zu haben. Uns ist bewusst, dass bei einem solch sensiblen Thema, bei welchem die persönlichen Haltungen weit auseinander ragen, keine Regelung gefunden werden kann, die es allen Recht macht. Wir sind uns jedoch sicher, mit dieser Regelung zumindest allen entgegen gekommen zu sein und freuen uns weiterhin über Eure Unterstützung.

„Gut Nass“ Euer Vorstand




Coronaschutzbeauftragte


Seit Frühjahr 2020 gibt es eine Coronabeauftragte. Diese Aufgaben hat Heike Janik übernommen. Sie ist neben den Vorstandsmitgliedern für alle Ansprechpartnerin und steht auch mit der Stadt in einem themenbezogenen Austausch. Sie schaut, dass alle Hygienevorschriften und Auflagen entsprechend umgesetzt werden. Erreichbar ist sie unter folgender Mailadresse: coronabeauftragter@svgbottrop.de





 

 

 

Kontakt:

Geschäftsstelle

SVg Bottrop 1924

Hallenbad am Sportpark

Parkstr. 41
46236 Bottrop


Tel. 02041/1628884
Fax 02041/1628885

Unser Telefon ist nicht besetzt. Bitte kommen Sie zu einem persönlichen Gespräch während unserer Trainingszeit zum Hallenbad oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


E-Mail:
info@svgbottrop.de 

training@svgbottrop.de

jugend@svgbottrop.de

gahlen@svgbottrop.de  

schwimmschule@svgbottop.de

wassergewoehnung@svgbottrop.de

datenschutz@svgbottrop.de

coronabeauftragter@svgbottrop.de


 

  

Änderung personenbezogener Daten

 

Bitte geben Sie unbedingt unverzüglich Änderungen Ihrer personenbezogenen Daten wie Anschrift, Telefonnummer oder Kontonummer an das Drehkreuzteam oder per verschlüsselter Mail an den Vorstand weiter. Wir müssen Sie erreichen können! Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.