Rückblicke 2019


Laura Thürstein schwimmt die NRW Meisterschaften in Wuppertal

Am 02./.03.11.2019 fanden die NRW Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoger statt.

Auch Laura Thürstein konnte sich gleich mit mehreren Strecken qualifizieren und erfolgreich am Wettkampf teilnehmen.

Die junge Bottroperin gehört seit kurzem zur Bottroper Leistungssport Förderung und kann schon erste Erfolge verbuchen.

In einem beeindruckenden Becken mit insgesamt 10 Wettkampfbahnen startete Laura Thürstein in den Disziplinen 50 m Rücken, 50 m Freistil, 100 m Freistil und 100 m Rücken.

Auf vorangegangenen Wettkämpfen konnte sich Laura Thürstein für diesen Wettkampf qualifizieren. Bei der NRW Meisterschaft muss der Sportler auf den angegebenen Disziplinen Pflichtzeiten erfüllen, um an diesem Wettkampf teilnehmen zu können.

Laura konnte für sich ihre Bestzeiten erfüllen und erlebte dadurch einen Wettkampf von ganz anderer Größe.

In den Disziplinen erreichte die Bottroperin Spitzenzeiten. Auf 50 m Rücken erreichte sie in einer Zeit von 0,34,28 min. Platz 18 vom 41. In 50 m Freistil erreicht sie Platz 19 von 41 mit einer Zeit von 0,29,06 min. Auf 100 m Freistil konnte sie mit einer Zeit von 01.04,11 min. punkten, sowie auf der Strecke von 100 m Rücken in einer Zeit von 1,15,61 min.

Für die emotionale Unterstützung sorgten an diesen erreignisreichen Tagen selbstverständlich die Familie und ihre Trainerin Jil Lewandowski.

Ein unvergessliches Wochenende für die junge Bottroperin, die mit Sicherheit noch weitere sportliche Erfolge verbuchen wird.

 

Sportler in Hoch Form

Auch beim 15. Kinder – und Jugendschwimmfest in Herne konnte der SVg 1924 wieder überzeugen.

Die beiden Bottroperinnen Nele Banczyk und Laura Thürstein die seit diesem Jahr auch zur Bottroper Sportförderung gehören, lieferten Spitzenergebnisse und räumten richtig ab.

Laura Thürstein sicherte sich noch während des Wettkampfs das Eintrittsticket für die NRW Meisterschaften, in dem sie erneut die Pflichtzeiten unterboten hat. Sie sicherte sich 4 Goldmedaillien und gab damit dem Wettkampf einen runden Abschluss.

  • 20191006_093822
    20191006_093822

Aber auch Nele Banczyk startete voll durch und legte für sich neue persönliche Bestzeiten fest. Von der Konkurrenz ungeschlagen, erschwamm sie 5 mal Gold und zweimal Silber.

Durch die Leistungen der beiden Sportlerinnen, sind auch die jüngsten im Verein angespornt und haben sich dazu die beiden als richtige Vorbilder ausgesucht.

Bei den Herren startete erneut Tim Jusik (Jg. 05) voll durch. Er sicherte sich gleich zweimal Gold auf den Disziplinen 100 m Freistil und 100 m Schmetterling. Auch sicherte er sich noch drei Silbermedailien die stolz nach Hause gebracht wurden.

Carla Thelen gewann für sich und ihren Verein Gold auf 50 m Brust in einer Zeit von 00:39,04 und einmal Bronze auf 100 m Brust. Lana Brunke (´07) erschwamm sich gleich dreimal Silber und einmal Gold auf 50 Schmetterling. Als jüngere Teilnehmerin war Mia Dahlke auf dem Podest mit einmal Gold und einmal Bronze, jeweils in den Disziplinen Brust.

Jeweils einmal Silber und einmal Bronze sicherten sich Alexander Bialojan(´12) und Jan Binia (´11). Der junge Schwimmer Luca Brunke (´11) sicherte sich im laufenden Wettkampf einmal Silber und zweimal Bronze.

Genauso wie sein Teamkollege Jost Stein. Dieser erschwamm sich im Jahrgang 2010 einmal Silber und dreimal Bronze. Florian Pahlke hingegen konnte sich im Jahrgang 2007 bei der Konkurrenz mit einmal Silber und einmal Bronze durchsetzen.

Melina Jörgens konnte sich einmal Silber und einmal Bronze sichern. Gleich zweimal Bronze konnte bei der leistungsstarken Konkurrenz Charlotte Limper erschwimmen. 

Jeweils Bronze erhielten: Maximilian Mauer(´07), Annika Linke (´06), Marie Henschel (´12), Maria Griebener (´12), Julia Wycislok (´05), Ben Bayer (´06), Antonia Dappen (´11)

Auch bei den Staffeln konnte die SVg wieder glänzen: 1. Platz für 4 x 50 Lagen der Frauen, sowie Platz 2 für 4 x 50 m Freistil der Frauen. Aber auch die kleineren Schwimmer haben in Ihrer Mixed Staffel auf 4 x 25 m Freistil den zweiten Platz erkämpft.

Im sehr starken Teilnehmerfeld setzten sich ebenfalls durch: Kira Thürstein (´05), Tabea Szczygielski (´08), Nila Szczygielski (´10), Gabriel Stammkötter (`12), Derya Stammkötter (´08), Camilla Stachow (´08), Rafaela Panagiotidis (09), Angelos Panagiotidis (´06), Sopia Limper (´11), Alisa Jörgens (´10), Medina Hox (´11), Julia Hanna Heimann (´08), Finja Haberer (´12), Pia Grimm (´08), Lex Luke Brunke (´09), Lina Sophie Böke (´12), Frieda Bäcker (´10), Yehya Ayad (´09), Konstantin Dappen (´13)





Westfälische Kurzbahn Meisterschaften der Masters

Alleine, aber dennoch nicht zu schlagen war der Bottroper Jakob Skowranek bei den Meisterschaften der Masters in Kamen unterwegs.

  • IMG-20191006-WA0006
    IMG-20191006-WA0006
  • IMG-20191006-WA0007
    IMG-20191006-WA0007

Er ging mit fünf Meldungen ging er an den Start und löste auch fünfmal das Ticket für das Treppchen. Auf 50 m Rücken erreichte der Bottroper eine Zeit von 00:34,53 und damit Silber, auf der Strecke der 100 m Lagen erreichte er einen zweiten Platz in einer Zeit von 01:11,40 und in der Disziplin der 50 m Schmetterling erreichte er ebenfalls in einer Zeit von 00:31,03 den zweiten Platz.

Auf der Strecke von 50 m Brust erreichte er in einer Zeit von 00:34,05 den dritten Platz und auf der Strecke von 100 m Brust erreichte er seine persönliche Bestzeit von 01:15,78 und damit einen hervorragenden ersten Platz.

Auch wenn die Bedingungen des Hallenbades Kamen für den Bottroper gewöhnungsbedürftig anfühlten, da aus dem sonst 33,3 m langem Becken die Strecke auf Wettkampffähige 25 m gekürzt werden musste.

Dennoch war es ein erfolgreiches Wochenende mit wunderbaren Platzierungen.



Der Nachwuchs ganz groß

 

Nur um den Nachwuchs drehte es sich am 22.09.2019 im Bottroper Hallenbad. Bereits zum 15. Mal wurde das Nachwuchsschwimmen mit Rekordbeteiligung ausgetragen.

Die jüngsten Teilnehmer schwammen gleich zu Anfang für den Jahrgang 2014. Dort erreichte Laura Krzyzanowski den ersten Platz, Maria Melody Krause den zweiten Platz und Sophie Kuz den dritten Platz.

  • 20190922_114700
    20190922_114700

An diesem Sonntag regnete es Medailien für die SVg Schwimmer und die Freude beim anfeuernden Publikum spornte die jungen Sportler zu Höchstleistungen an.

Bei den Mädchen gewann Rachel Löcker (´07) in allen angetretenen Disziplinen Gold und schaffte es 9 mal auf das Treppchen. Bei den jungen Herren war Matz Klug (´07) bei all seinen Disziplinen herausragend und holte insgesamt 7 mal Gold. Dicht gefolgt von Marie Rosenschild (´08), die insgesamt 6 mal Gold und eine Silbermedaille für sich entschied.

Charlotte Limper aus dem Jahrgang 2008 folgte ihr auf das Treppchen mit insgesamt 4 mal Gold und 3 mal Silber. Bei den Jungen konnte Noah Balzer (´10) sich insgesamt 4 mal Gold und 1 mal Silber sichern. Lana Brunke (´07) erschwamm 3 mal Gold, 3 mal Silber und 1 mal Bronze. Und weiterhin war der Jahrgang 2008 stark vertreten mit Tabea Szczygielski, die insgesamt 4 mal auf das Podest durfte, mit 1 mal Gold, 3 mal Silber und einmal Bronze. Marlene Bystron aus dem Jahrgang 2007 sicherte sich einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Julia Hanna Heimann gewann ebenfalls viel Edelmetall und sicherte sich einmal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze im Jahrgang 2008.Bei den Jungen konnte Jost Stein sich einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze sichern.  Jan Binia aus dem Jahrgang 2011 sicherte sich viermal Silber und einmal Bronze. Aber auch Derya Stammkötter (´08) erschwamm sich erfolgreich zweimal Silber und dreimal Bronze.

Damit aber nicht genug:

Zweimal Gold erhielt Lilia Mioscka aus dem Jahrgang 2012, Zweimal Gold und zweimal Silber konnten sich die Schwimmer Melina Jörgens, Lex Luke Brunke und Mia Dahlke sichern. Schon gleich dahinter im Medailienrang kam Antiona Dappen mit einmal Gold und zweimal Bronze aus dem Jahrgang 2011.

Gold gewann: Max Wiemann (´12), und Emma Nachtweih (´09), Marie Henschel (12). Einmal Gold und einmal Bronze gewammen für sich Gabriel Stammkötter (´12), Camilla Stachow(´08), Mats Schneeberg (´12), Luca Brunke (´11). Gold und Silber gewann Nila Szczygielski (´10)

Silber und Bronze gewannen:

Matthias Wilczok (´07), Frieda Bäcker, Omar Bousfia (´07), Finja Haberer (´12), Hannah Berger (´09), Alexander Dappen (´12), Lana Nockemann (´11), Yehya Ayad (´09), Alisa Jörgends (´10), Gero Drewer- Gutland (´12)

Gleich zwei Silber Medailien konnten Lilia Mioschka (´12),  Alina Wagener (´07) erschwimmen.

Silber ging an Henry Schäfer (´10), Mariella Müller(´13), Inga Wolf (´07), Mia Wiemann (´10), Fabian Rother(´09), Anna Prömel und Phil Kremer (´09), Lars Rother (´10), Noah Trecker (´09)

Bronze gewannen Marie Wittenberg (13), Erna Westphal (´12), Mohammad El Haji(´11), Lion Reinhard (´07), Jonathan Airich (´09), Luca Pullig (´12), Pia Grimm (´08), Lana Plängsken (´07), Anna Faeser (´08), Aycin Özdemir (´11), Eliah Bubak, Noel Monning (´10), Alexander Kuz (´09), Miri Klug (´11), Julia Kammerzel (´07), Ajdin Kardiric (´10), Leonie Hemmer (´09), Kiara Hejazi (´07), Lina Sopie Böcke (´12), Mia Wiemann(´10), Pia Sophie Stienen (´10)

 

Weitere gute Resultate in einem starken Teilnehmerfeld erzielten Alexander Balojan (´12), Noah Bubak (´10), Fabian Cipa (´10), Julius Faeser (´12), Laura Elisa Gawenda (´07), Mika Handel(´10),

Medina Hox (´11), Anna Hullerum (´11), Marlene Kuka (´12), Lena Leipski (´12), Lennie Leisner (´12), Lenja Lewerentz (´08), Bedir Hamza Özcan (´10), Naomi Pach (´08), Ben Pawlik (´12), Emilia Probst (´09), Julia Reuschenbach (´13), Giovanni Scalisi (´10), Lena Stief (´12),Joshua Strickerschmidt (´12), Carla Sulzbacher (´13), Elias Trecker (´11), Beysa Uzunsel (´12), 



SVg 1924 sammelte Medaillen beim Herbstmeeting in Oberhausen

  • Herbstmeeting
    Herbstmeeting
  • Herbstmeeting II
    Herbstmeeting II

 

 

Beim Herbstmeeting in Oberhausen am 14.09. 2019 und 15.09.2019 konnten die Aktiven der Schwimm-Vereinigung 1924 reichlich Edelmetall erschwimmen.

 

 

Zunächst sicherte sich Laura Thürstein im Jahrgang 2005 auf 200 Rücken und 50 m Rücken die Qualifikation an der NRW- Jahrgangsmeisterschaften im November in Wuppertal. Von ihr wurde die erforderliche Zeit bereits unterboten.

Zudem hat Laura nicht nur 5 mal Gold und 1 mal Silber erschwommen, sondern auch noch über die Distanz von 200 m Rücken einen neuen Vereinsrekord aufgestellt.

 

Im Jahrgang 2006 sicherte sich Nele Banczyk im Wettkampf 2 mal die Goldmedaille, 2 mal Silber und 2 mal Bronze. Für beide Schwimmerinnen, die sich seit kurzem in der Bottroper Sportförderung befinden, war dies ein voller Erfolg

 

 In den älteren Jahrgängen blieben viele Aktive  ungeschlagen. Thomas Menker (Jg. 04) zeigte sich in guter Form. Über 50 m Rücken  siegte er in 00;40;35. Weitere 4 Medaillen konnte er zudem in Silber für sich verzeichnen.

Kurz dahinter erklamm Tim Jusik mit einmal Gold, 2 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen das Treppchen.

 

Für die Mädchen machte Melina Jörgens ( Jg 09) ihre persönliche Reihe komplett und stand insgesamt dreimal auf dem Podest. Jeweils einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze konnte sie erschwimmen.

 

Weiter Medaillen wurden von Charlotte Limper ( Jg 08) in 100 m Lagen und 100 m Schmetterling (jeweils Silber) und eine Bronzemedaille in 50 m Brust gesichert.

Carla Thelen (Jg 05) startete mit vier Bronzemedaillen und einer Silbermedaille durch.

 

 Im Jahrgang 2006 erschwamm der Bottroper Angelos Panagiotidis einmal den zweiten Platz in der Disziplin 50 m Freistil und zweimal den dritten Platz.

 

Marie Rosenschild stand insgesammt 2 Mal auf dem Treppchen und sicherte sich einmal Silber und einmal Bronze.

 

Weiteres Edelmetall erschwamm Florian Palhke ( Jg 07) und sicherte sich Bronze auf der Strecke von 200 Schmetterling. Pia Grimm (Jg 08) erhielt Edelmetall in Form von Bronze für die Disziplin von 100 m Rücken.

 

 

Viele neue Bestzeiten erschwammen ebenfalls Rachel Löcker (Jg 07), Maximilian Mauer (Jg 07), Lana Brunke (Jg 07), Tabea Szczygielski (Jg 08), Julia Hanna Heimann (Jg 08), Julia Wycislok (Jg 05).

 

 

Ein weiteres Highlight des Wettkampfes war die männliche Staffel in 4 x 50 m Freistil, welche aufgrund von Krankheit durch den Trainer Marc Lewandowsky ersetzt wurde. Die 4 Herren erreichten mit einem knappen Vorsprung das Treppchen und holten Bronze.

Mit Sicherheit ein Erlebnis für Tim Jusik, Forian Pahlke und Thomas Menker gemeinsam mit dem Trainer eine Staffel erfolgreich nach Hause zu holen. 

Erfolgreicher Kidscup 2019

 


Erfolgreicher Kids Cup 2019


Erfolgreich schwammen die 1. Und 2. Mannschaft des SVG 1924 im Kidscup 2019.

Hierbei geht es um verschiedene Kombinationen des Schwimmsportes, welche auch jüngere Kinder in den Jahrgängen 2010 – 2013 an den Wettkampfsport heranführen sollen.

Die Wettbewerbe werden als Mixed ausgetragen. Der Mannschaftssport steht hierbei im Vordergrund.

Nun steht das endgültige Ergebnis des Wettbewerbes fest und diese können sich nun wahrlich sehen lassen:

Bei der letzten Begegnung konnte sich die erste Mannschaft, bestehend aus

Nila Szczygielski, Mia Dahlke, Noah Balzer, Mia Wiemann ,Alexander Bialojan ,Frieda Bäcker ,Jost Stein ,Jan Binia ,Luca Brunke ,Alisa Jörgens einen grandiosen 5. Platz im Bezirk und Platz 26 in ganz NRW erkämpfen.

Auch die 2. Mannschaft, bestehend aus:

Gabriel Stammkötter, Antonia Dappen, Marie Henschel, Maria Griebner, Finja Haberer, Gero Grewer- Gutland, Miri Klug, Lars Rother, Lina Böke, Erna Westphal, Sophia Limper

Hat einen tollen 14. Platz im Bezirk und einen 68. Platz in NRW erschwommen.

Im Gesamtranking, nach allen Begegnungen, bedeutete das für die Mannschaft 2 den 15. Platz im Bezirk und 69 in NRW, und für die Mannschaft 1, neben Platz 33 in NRW einen grandiosen 6. Platz im Bezirk und somit der Einzug ins Bezirksfinale.

Das Bezirksfinale wird am 16.11. 2019 und 17.11.2019 in Gladbeck ausgetragen, wo den kleinen Schwimmern schon jetzt die Daumen gedrückt werden.

  Fluhtlichtpokal in Oelde


Am 13.07.2019 war es wieder so weit, die Austragung der 26. Auflage des traditionellen Oelder Flutlichtschwimmens steht auf dem Programm. Ausrichter SG Oelde empfängt im Oelder Parkbad 34 verschieden Schwimmvereine aus ganz Deutschland.

Nach dem Austragen der Vorläufe über 50m Brust, Rücken, Freistil und Schmetterling werden wie jedes Jahr unter einzigartiger Flutlichtatmosphäre ab 22 Uhr die Finalläufe über 200m Lagen ausgetragen. Ein Spektakel, das in seiner Art vielen anreisenden Vereinen als Saisonabschluss und Start in die Ferien dient. So sind auch in diesem Jahr wieder Vereine aus Sachsen, Hessen und Bayern dabei. Insgesamt treten in diesem Jahr 417 Schwimmerinnen und Schwimmer an mit knapp 1600 Starts an, um sich im 50m-Becken des Vierjahreszeitenparks zu messen.

Auch die Bottroper SVG 1924 sendete 15 Schwimmer nach Olde, um an diesem Wettkampf teilzunehmen.

Die Schwimmerin Nele Banczyk konnte sich in ihrem Jahrgang von 2006 in allen Disziplinen durchsetzten und erreichte das Finale.

Sie konnte den 4. Platz für sich entscheiden.

Von den Jungs erreichte Maximilian Mauer das Finale und erreichte damit von den Bottroper Herren die meisten Punkte in seinem Jahrgang von 2007. Bei einer atemberaubenden Atmosphäre schwamm er sein Finale.

Aber auch die anderen Schwimmer erreichten für sich die persönlichen Bestzeiten und genossen diesen außergewöhnlichen Wettkampf in Oelde. Das Wetter war den Blauen wohl gesonnen.

Im Jahrgang 1995 konnte Sarah Jusik der Konkurrenz bestehen, sowie im Jahrgang 1998 startete Dennis Hegemann seine Disziplinen.

Auch Jana Hegemann schwamm alle Disziplinen und erreichte ihre persönliche Bestzeit im Jahrgang 2002.

Im Jahrgang 2004 startete Thomas Menker und schwamm als routinierter Starter alle Disziplinen.

Laura Thürstein und Tim Jusik starteten für den Jahrgang 2005 und lieferten auch in der Staffel souveräne Leistungen.

Lana Brunke aus dem Jahrgang 2007 schwamm für sich die Disziplin Schmetterling zum ersten Mal im Wettkampfbereich und lieferte souveräne Leistungen.

Der Jahrgang 2008 war von der SVG 1924 am stärksten vertreten. Mit gleich 6 Schwimmern trat die SVG an. Alle schwimmer parierten den Disziplinen und schwammen erfolgreich durch. Als einziger Junge in diesem Jahrgang schwamm von Verein Ben Bayer. Von den Mädchen starteten Marie Rosenschild, Derya Stammkötter, Pia Grimm, Charlotte Limper und Tabea Szczygielsi.

Als jüngster Starter der SVG war Lex Luke Brunke im Starterfeld. Im Jahrgang


2009 war er in den Disziplinen vertreten.



14 Schwimmer der SVG erreichten die Bezirksmeisterschaften in Münster

Am 29.06.2019 und 30.06. 2019 wurden im DJK Sportbad Coburg in Münster die Bezirksmeisterschaften der Langbahn ausgetragen.

Die SVG Bottrop konnten 14 Schwimmer zu dieser Veranstaltung schicken, die die Qualifikation erreichten und damit erfolgreich Ihre Bestzeiten schwimmen konnten.

Bei diesem Wettkampf müssen die Schwimmer die vorgegebenen Bestzeiten erschwimmen um an dieser Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.

Erfolgreichste Schwimmerin war Vera Sporkmann, die mit ihren 4 Starts auch gleich 4 Medaillen ihr eigen nennen konnte. Auf den Distanzen von 50 m und 100 m Freistil erreichte sie die Bronzemedaile, auf der Strecke von50 m Schmetterling sicherte sie sich den zweiten Platz und auf der Strecke von 50 m Rücken erschwamm sie sogar die Goldmedaille.

Als zweite Schwimmerin sicherte sich Ivy Spielvogel die Bronzemedaille auf der Distanz von 200 m Schmetterling.

Die meisten Qualifizierungen für die Strecken erreichte Nele Banczyk mit 8 Starts, dicht gefolgt von Tim Jusik, der sich gleich 7 mal Qualifizieren konnte.

Carla Thelen konnte sich erfolgreich 5 mal an den Start bringen, und die Schwimmer Florian Pahlke, Maximilian Mauer und Laura Thürstein erreichten die Qualifikationen von 4 Starts.

Eine weitere Medaille sicherte sich über 100 m Brust Jana Hegemann. Sie schwamm geradewegs auf Platz 3 in dieser Disziplin.

Drei weitere Schwimmer erreichten zwei  Qualifizierungen bei der BZM in Münster.

Marie Rosenschilt schwamm zweimal in den Disziplinen 200 m Brust und 100 m Brust in die Qualifikationszeiten. Wie auch Rachel Löcker und Ole Benauer, die auch gleich zweimal die Qualifikationen erreichten.

Charlotte Limper und Melina Jörgens erreichten im Jahrgang 2008 und 2009 in einer Disziplin, welche sie mit Bravur schwammen, unter einer wunderschönen Freibad Kulisse.




Schwimmen ist (k)ein Mannschaftsport

Die Mastersschwimmer der SVG 1924 holten in Einzelwertungen, sowie aber auch in der Staffelwertung überragende Plätze.

Der Wettkampf fand am 23.06.2019 im Bad in Kamen statt und belohnte die Schwimmer mit wunderschönem Wetter.

Die Schwimmer der SVG 1924 räumten mit insgesamt 16 Medaillen ab. Diese wurden im Staffelbereich mit 4 Medaillen und 12 Einzelstartsmedaillen belohnt.

Der Schwimmer Jakob Skowranek erreichte von neuen Starts auch neuen Mal das Treppchen.

In den Disziplinen 50 Rücken, 50 Brust, 100 Brust, 200 Lagen , 100 Rücken erschwamm er sich 5 mal Silber und in 50 Schmetterling ging die Goldmedaille an den Bottroper.

Die stärkste Frau im Starterfeld war Kira Döing. Sie erreichte auf 50 m Freistil den zweiten Platz und in 200 m Freistil den dritten Platz.

Christian Eudenbach sicherte sich die Silbermedaille in 200 m Freistil und die Goldmedaille in 100 m Schmetterling.

Weitere Medaillen gingen an Martin Doing in 50 m Rücken und 50 m Freistil erreichte er jeweils die Bronze- Medaille.

Die Schwimmer der SVG 1924 Sandra Niermann sicherte sich Platz 8 auf 50 m Freistil, und Platz 9 auf 200 m Freistil. Dana Schwarze erreichte Platz 10 auf 50 m Rücken, Guido Niermann erreichte Platz 4 auf 200 m Freistil der Männer und Platz 5 auf 50 m  Freistil und ging somit knapp am Treppchen vorbei.

Der Bottroper Master Schwimmer Oliver Doing erreichte mit Bestzeit Platz 4 in 50 m Brust.

Der wohl größte Erfolg des Teams war jedoch die Titelverteidigung der Frauen in der Staffel auf 4 x 50 m Freistil. Damit hielten die Damen ihre Platzierung.

Für einen wunderbaren Erfolg sorgten jedoch die Männer, die mit Ihrer Staffel über 50 m Brust in 02:50,67 min. den Platz 1 erreichten und somit zum Landesmeister gekührt worden.

Dies ist eine Mannschaftsleistung, die allen bewiesen hat, dass der Schwimmsport nicht zur einer Einzeldisziplin gehört, sondern als Team immer wieder für Überraschungen sorgen kann.


Das SVg-Bottrop-Trio startete bei den Deutschen Freiwasser Meisterschaften in Burghausen

Für die Schwimmerinnen Laura Thürstein, Nele Banczyk und Kira Döing war die Teilnahme an den Deutschen Freiwassermeisterschaften eine unvergessliche Erfahrung.

Obwohl die Wettkampfbedingungen aufgrund des zu warmen Wassers durch die vorherrschende Hitze nicht ganz so ideal waren, ließen die Schwimmerinnen sich nicht davon abbringen, voller Ehrgeiz an den Start zu gehen.

Vor einer herrlichen Kulisse, unterhalb der längsten Burg der Welt, stand am Freitag, den 28.06.2019 die 2.500 Meter Freistil Strecke durch den Wöhrsee an. Zunächst starteten Laura Thürstein (Jg. 05) und Nele Banczyk (Jg. 06) im Jugendbereich. Die beiden Mädchen, die seit kurzem dem Leistungssportkader der Stadt Bottrop angehören, lieferten ein tolles Rennen ab. Laura Thürstein erreichte in einer Zeit von 36:01,28 Min. den 40. Platz und Nele Banczyk erschwamm sich in der Zeit von 38:02,93 Min. den 24. Platz in ihren jeweiligen Jahrgangsklassen. Beide Schwimmerinnen können mit den erbrachten Leistungen sehr zufrieden sein.

Im Anschluss startete dann Kira Döing (AK 40) im Mastersbereich. Auch sie lieferte ein starkes Rennen in der Zeit von 40:32,19 Min. und belegte damit den 4. Platz in ihrer Altersklasse. Mit dieser tollen Leistung schrammte sie nur knapp am Treppchen vorbei.

Text: Simone Banczyk


Schwimm- Vereinigung in großer Zahl vertreten

 

 

Im wunderschönen Lünen, konnten die Schwimmvereinigung sich wieder einmal gut in Szene setzten.

Vor einer wunderschönen Freibadkulisse und gegen insgesamt 26 Vereine, waren die Bottroper mit 43 Teilnehmern vertreten.

Der Wettkampf wurde an zwei Tagen ausgetragen, so dass sich eine Vielzahl an Starts entwickelte.

 

Gleich drei Talente bewiesen ihr Potenzial, indem sie  gleich mehrfach auf dem Treppchen standen.

 

Nele Banczyk (Jg. 06) erschwamm sich gleich 5 Platzierungen auf dem Treppchen.

Sie gewann einmal Gold in 200 m Schmetterling, dreimal Silber in den Disziplinen 200 m Lagen, 100 m Freistil und 100 m Schmetterling, und einmal Bronze in 100 m Brust.


Dicht gefolgt mit den Platzierungen wurde sie von Noah Balzer( Jg. 10), der den zweiten Platz in 50 m Brust für sich sicherte und danach noch viermal auf dem Treppchen stand um sich eine Bronze Medaille abzuholen ( 100 Rücken, 100 Brust, 50 Freistil, 100 Freistil).

 

Marie Rosenschild (Jg 08) sicherte sich einmal alle Plätze von Gold bis Bronze. Sie gewann über 200 m Brust, holte Silber in 100 m Brust und sicherte sich dann noch Bronze in 50 m Brust.

Auch Carla Thelen stand in einer Disziplin gleich zweimal auf dem Treppchen:

Sie sicherte sich in 200 m Schmetterling Platz 1 und in 100 m Schmetterling Platz 2.

 

Aber die SVG konnte noch viele weitere Medaillengewinner wieder mit nach Hause nehmen:  

 

Weitere Medaillengewinner

Weitere Medaillengewinner waren Jan Binia (Jg 11), Bronze in 50 m Rücken, Ivy Spielvogel (Jg 07) Silber in 200 m Schmetterling, Mia Dahlke (Jg 11) Gold in 50 m Brust, Jana Hegemann (Jg 02) Bronze in 100 m Brust, Charlotte Limper (Jg 08) Silber in 100 m Schmetterling, Jacob Skowranek (Jg 87) Bronze in 200 m Brust, Louisa Rövermeier (Jg 01) Gold in 200 m Schmetterling, Sandrina Schwarze (Jg 96) Gold in 200 m Schmetterling.

 

 

Ebenfalls erfolgreich waren:

Frieda Bäcker (Jg 10), Daniel Bartel (Jg 88), Jill Bartel (Jg 89), Ben Bayer (Jg 06), Omar Bousfia (Jg 07), Lana Brunke (Jg 07), Lex Brunke (Jg 09), Luca Brunke (Jg 11), Marlene Bystron (Jg 07), Antonia Dappen (Jg 11),Maria Ingendoh (Jg 07), Jana Jörgens (Jg 06), Melina Jörgens (Jg 08), Tim Jusik (Jg 05), Ajdin Kaliric (Jg 10), Matz Klug (07), Miri Klug (Jg 11), Sophia Limper (Jg 11), Annika Linke ( Jg 06), Rachel Löcker (Jg 07), Maximilian Mauer ( Jg 07), Florian Pahlke (Jg 07), Angelos Panagiotidis (Jg 08), Rafaela Panagiotidis (Jg 07), Lena Plängsken (Jg 07), Derya Stammkötter (Jg 08),  Nila Szczygielski (Jg 10), Tabea Szczygielski (Jg 08), Laura Thürstein (Jg 05), Alina Wagener (Jg 07), Julia Wycislok (Jg 05).

 

In den Staffelwettbewerben konnte die erste Mannschaft mit den Jungs Mauer, Balzer, Pahlke und Klug sich die Silber Medaille sichern.

 

Die erste Mannschaft der Mädchen, mit Löcker, Rosenschild, Limper und Ingendoh sicherten sich die Gold Medaille.

 



Zu Muttertag gab es Medaillen

 

Am Muttertagswochenende wurde die Mütter der Schwimmer des SVG nur kurz am Morgen verwöhnt, denn auch an diesem Wochenende stand wieder ein Wettkampf an. Diesmal ging es nach Duisburg, wo insgesamt 35 Vereine gegeneinander schwammen.

Die Bottroper waren mit 173 Einzelstarts vertreten.

 

 

Laura Thürstein (Jg. 05) erschwamm sich gleich 4 Platzierungen auf dem Treppchen.

Sie gewann gleich zweimal Gold in den Disziplinen 100 m Rücken und 50 m Rücken. Zudem holte sie zweimal Silber im Bereich 800 m Freistil und 1500 m Freistil.

Nur eine weitere Schwimmerin konnte ebenso viele  Treppchenplätze vorweisen.

Vera Sporkmann gewann viermal Silber in den Disziplinen 100 m Rücken, 200 m Rücken, 50 m Freistil und 50 m Rücken.

 

Danach sicherte sich Nila Szczygielski (Jg 10)  drei Treppchenplätze. Sie gewann dreimal Gold in den Disziplinen 100 Brust, 200 Rücken, 200 Frei.

 

Danach folgten ihr; Justus Thiel ( Jg 10) mit einer Bronze (100 Rücken), und einer Silbermedaille ( 100 Frei). Nele Banczyk sicherte sich eine Silber und eine Bronze Medaille in den Disziplinen 800 m Freistil und 100 m Schmetterling. Marie Rosenschild ( Jg 08)erschwamm sich die Bronze Medaille in 50 m Brust und gleich noch doch Silber Medaille in 200 m Brust.

Rafaela Panagiotidis (Jg 09)  schwamm in 200 m Rücken und 100 m Rücken auf Platz zwei und drei.

 

Weitere Medaillengewinner waren Florian Pahlke ( 07), Bronze 400 m Lagen, Jakob Skorwranek (89) in 100 m Rücken, Ole Bennauer (Jg 06) Bronze in 200 m Brust, Max Spielvogel (01) Gold in 200 Schmetterling, Tim Jusik (05) Bronze in 50 Brust, Carla Thelen (05) Bronze in 100 Schmetterling, Charlotte Limper (08) Silber in 100 m Schmetterling, Tabea Szczygielski (08) Bronze in 200 m Rücken, Derya Stammkötter (08) Bronze in 200 m Brust.

 

 

Ebenfalls erfolgreich waren:

Angelos Panagiotidis (Jg 06), Marlene Bystron (Jg 07), Maria Ingendoh (Jg 07), Ivy Spielvogel ( Jg 07), Sophia Thiel ( 05), Rachel Löcker ( Jg 07), Jana Hegemann ( Jg 02), Julia Hanna Heimann (Jg 08), Omar Bousfia ( Jg 07), Matz Klug ( Jg 07), Ben Bayer ( Jg 06)





Aktive auf Medaillenjagd

 

Bei herrlichem Wetter und guter Atmosphäre wurde die Freibad- Saison auf sportliche Art eröffnet.

                                                           

Beim 40. Outdoor Swim Cup in Velbert – Neviges errangen die Schwimmer der SVG Bottrop einen sensationellen 3. Platz in der Mannschaftswertung und die Schwimmerinnen Laura Thürstein und Nele Banczyk holten sich den Jahrgangssieg in Ihren Jahrgängen.

 

Der Wettkampf wurde auf zwei Tage verteilt, und bereits am Samstag, den 25.05.2019 starteten die Blauen mit einer kleineren Gruppe durch.

An diesem Wettkampftag erschwamm sich jeder der Teilnehmer einen Treppchenplatz.

 

Die insgesamt 18 Schwimmer an beiden Wettkampftagen erreichten sensationelle Plätze und waren durchweg auf dem Treppchen zu finden.

 

Mit insgesamt 7 x Platz 1 Siegen holte sich Nele Banczyk den ersten Platz in der Gesamtwertung des Jahrgangs 2006.

Im Jahrgang 2005 stand Laura Thürstein auf dem Platz ganz oben und war somit die Jahrgangssiegerin mit 3 x 1. Platz, 2 x 2. Platz und einem 3. Platz.

 

Auch die Jungs waren auf Medaillenjagd und holten zahlreiche Plätze. Ole Bennauer war mit zwei 3. Plätzen vertreten. Jan Binia mit vier 1. Plätzen, und Tim Jusik überzeugte mit 3 ersten Plätzen, einem zweiten Platz und zwei dritten Plätzen.

Thomas Menker sicherte sich den zweiten Platz auf 200 m Brust.

Florian Pahlke war auf allen Plätzen vertreten mit einem ersten Platz und zwei zweiten Plätzen, sowie einem dritten Platz.

 

Die Jungen wurden unterstützt von einer breit aufgestellten Mädchen- Riege, die sich in allen Disziplinen Medaillen sicherten.

 

Pia Grimm (2008) erschwamm Bronze in 200m Rücken, Dreya Stammkötter (2008)  sicherte sich Bronze in 200 Brust.

Die Kollegin Julia Hanna Heimann (2008)  sicherte sich einmal Gold und zweimal Silber.

Die Nachwuchsschwimmer Mia Dahlke (2 x Platz 4)  und Tabea Szcygielski ( Platz 9 auf 100m Brust), Julia Wycislok (Platz 8 auf 50 m Brust) waren ebenfalls im Starterfeld. Bei schwerer Konkurrenz sicherten sie  wichtige Punkte die zur Vereinsplatzierung beitrugen.  

 

Marie Rosenschild überzeugte im Jahrgang 2008 in 200 m Freistil mit Bronze, ebenso die Teamkollegin Louisa Rövermeier in den Disziplinen 100m Brust und Frei mit ebenfalls Bronze.

Carla Thelen stand Ihrem Teamkollegen in nichts nach und erreichte im Wettkampf einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze.

 

Auch die  älteste Starterin überzeugte durch Leistungen und somit sicherte sich Vera Sporckmann viermal Gold und zweimal Silber.

 

Die gesamte Leistung des Teams zeigte wieder einmal, dass die Blauen in allen Disziplinen und Jahrgängen weit gefächert aufgestellt sind.

Am Sonntag den 26.05.2019 fuhren alle glücklich, müde und mit einem leichten Sonnenbrand zurück nach Bottrop.

 



Die Schwimmvereinigung Bottrop 1924 schickt drei
ihrer Schwimmerinnen zu den Deutschen
Meisterschaften im Freiwasserschwimmen


Im Jugendbereich starten die beiden Nachwuchstalente Nele Banczyk Jg.06 und
Laura Thürstein Jg.05. Kira Döing AK 40, die auch auf den langen Strecken zu
Hause ist, startet im Mastersbereich.
Am Freitag, den 28.Juni steht für alle drei Schwimmerinnen die Strecke über 2.500 Meter durch den schön gelegenen Wöhrsee an.
Dieser Austragungsort liegt in der ca. 700 km entfernten Stadt Burghausen. Begleitet werden die drei Aktiven durch ihren Trainer Marc Lewandowsky.
Damit sich auch die Schwimmerinnen aus der 7. Klasse des
Josef-Albers-Gymnasiums vollends auf dieses große Ereignis konzentrieren können,werden die Schülerinnen Laura Thürstein und Nele Banczyk für die Dauer der Veranstaltung von dem Schulunterricht befreit.
Schon jetzt ist die Vorfreude auf die wohl beeindruckende Atmosphäre dieses
sportlichen Großereignisses riesig.


Doch in dieser Woche müssen die drei Sportlerinnen ihr Durchhaltevermögen gleich doppelt unter Beweis stellen, denn im direkten Anschluss steht gleich am Samstag und Sonntag die Bezirksmeisterschaft in Münster an, bei der hoffentlich wieder tolle Erfolge erzielt werden.


Text: Simone Banczyk



Kids Cup 2019

Am Sonntag, den 05.05.2019 waren wir in der glücklichen Position, einen Teil des Kids Cup 2019 ausrichten zu dürfen.
Der Kids Cup ist ein kindgerechter Wettkampf, der auch die jüngsten Schwimmer an den Wettkampfsport heranführen soll. Im Vordergrund steht die Mannschaftsleistung, die durch verschiedene Schwimmstilen heranführen soll.
Startberechtigt sind alle Kinder der Jahrgänge 2010 bis einschließlich 2013.
Die Anzahl der Mannschaften, die jeder Verein maximal anmelden darf, ist unbegrenzt.
Eine Mannschaft besteht aus maximal zehn Teilnehmern, welche jahrgangsübergreifend aus den Jahrgängen 2010 bis 2013 zusammengestellt wird.
Alle Wettbewerbe werden als Mixed ausgetragen. Mindestens zwei Kinder jeden Geschlechts müssen jeweils einmal pro Durchgang starten. Pro Wettkampf muss mindestens jeweils ein Kind eines jeden Geschlechts starten.

Bei Verstößen gegen das Reglement wird eine Zeitstrafe verhängt. Beim ersten Verstoß eines Schwimmers pro Wettkampf erhält der Verein fünf Strafsekunden, bei jedem weiteren Verstoß eines weiteren Schwimmers erhöht sich die Zeitstrafe um jeweils weitere fünf Sekunden.
Dort wird nicht die einzelne Leistung bewertet, sondern die Teamleistung.
Die vorläufigen Ergebnisse liegen nun vor:
Die erste Mannschaft hat einen starken 6. Platz belegt- mit gerade einmal 3 Sekunden Rückstand auf den 5. Platz.
Somit konnte der 6. Platz erfolgreich gehalten werden, obwohl noch zwei weitere Mannschaften hinzugekommen sind.
Die zweite Mannschaft des Vereins konnte als jüngste Mannschaft den Platz 11 belegen. Auch hier war es denkbar knapp, nur 13 Sekunden fehlten zum 10. Platz.
Hier im Vergleich die Gesamtergebnisse: die zweite  Mannschaft konnte ihre Gesamtzeit von 24.28,00 auf 21:55,00 steigern, die erste Mannschaft konnte die Gesamtzeit von 20:17,00 auf 18:31,00 verbessern.
Für die jeweiligen Teams bestehend aus der ersten Mannschaft durch Nila Szczygielski, Mia Dahlke, Mia Wiemann, Noah Balzer, Jan Binia, Frieda Bäcker, Alexander Bialojan und der zweiten Mannschaft, bestehend aus den Schwimmern: Gabriel Stammkötter, Maria Griebner, Finja Haberer, Gero Drewer- Gutland, Erna Westphal, Lina Böke, Luca Brunke, Lars Rother und Sophia Limper ist dies eine wahrhaftig großartige Steigerung der Leistungen.
Hiermit wird noch einmal deutlich, wie die Leistungen der jungen Schwimmer gesteigert und der Teamzusammenhalt verbessert wurde.

Der SVG 1924 ist wahrhaft stolz auf die kleinen Schwimmer und drücken die Daumen für die weiteren Runden des Kids Cup.


Ein wahres Schwimmfest für den SvG 1924

Am Sonntag den 07.04.2019 fuhren die Schwimmer der SvG 1924 nach Drolshagen ins Sauerland und erschwammen Bestzeiten. In einer wunderbaren Atmosphäre und ganz los gelöst starten die Schwimmer durch.

Das 15. Dräulzer- Schwimmfest wurde gegen internationale Konkurrenz aus den Niederlanden und den umliegenden Vereinen ausgetragen. Mit insgesamt 13 Schwimmern stellten sich die „Blauen“ der Herausforderung im salzigen Wasser des TuS- Drolshagen.

Auch die Kleinsten der Mannschaft setzten sich gegen die Konkurrenz durch und holten in den Jahrgängen 2011 sogar in der Pokalwertung den ersten Platz.

Mia Dahlke erschwamm sich mit 70 Punkten Vorsprung den ersten Platz in der Jahrgangswertung, ihre Teamkollegen Sophia Limper und Antonia Henrietta Dappen belegten in der Gesamtwertung Platz 5 und 6.

Und die Platzierungen nahmen kein Ende. Im Jahrgang 2010 belegte Frieda Bäcker mit ihren 3. Platz auf 50 m Freistil und auf 50 m Rücken. Die Kleinsten brachen emotional und durch ihre Platzierungen alle Gefühle der Mannschaft.

So legten im Jahrgang 2011 Sophia Limper auf 50 m Rücken den 2. Platz und trug somit zur Gesamtwertung mit hoher Punktzahl  bei.

In der Jahrgangswertung 2010 sicherte sich Frieda Bäcker den 2. Platz vor der niederländischen Konkurrenz.

Im Jahrgang 2009 war Rafaela Panagiotidis die Nummer 1. Mit nur 3:59,41 min. schwamm sie auf den ersten Platz in dieser Disziplin.

Auch bei den Männern im Jahrgang 2007 war es eine wahre Punktejagd. So sicherte sich Matz Klug auf 100 m Brust den zweiten Platz und auch auf 200 m Brust.

Sein Teamkollege im Jahrgang 2007, Maximilian Maurer, stand in den Leistungen nichts nach. Auf 100 m Freistil erreichte der Bottroper Platz 3 in diesem Lauf.

Die Frauen der SvG unterstützen die Männer mit weitern Punkten.

So waren in der Gesamtjahrgangswertung 2008 gleich zwei Bottroper Schwimmerinnen platziert.

Charlotte Limper und Julia Hanna Heimann waren auf Platz 1. und Platz 2. platziert. Die Teamkolleginnen waren kurz dahinter auf Platz 5 und 6 verzeichnet.

Derya Stammkötter im Lauf der 100 m Rücken war nicht zu stoppen und erreichte in diesem den dritten Platz.

Im Lauf auf die 100 m Freistil waren alle drei Plätze durch die SvG vertreten.

So erreichte Charlotte Limper mit 1:28,44 Platz 1, Pia Grimm mit 1:33,66 Platz 2 und Julia Hanna Heimann mit 1:34,31 Platz 3.

Auch hier wurden die Erwartungen der Trainer, die die Leistungen ihrer Schwimmer mehr als nur erfüllt und die Emotionen kochten immer weiter.

Die Männer erreichten ebenfalls Jahrgangsplatzierungen. So erreichte Tim Jusik für die 2005er  Platz 1 mit nicht einzuholenden 964 Punkten.

Angelos Panagiotidis in der Gesamtwertung des Jahrgangs 2006 Platz 3. Seine Teamkollegen Maximilian Maurer und Matz Klug erreichten in ihrem Jahrgang Platz 4 und 5 und waren somit sehr knapp mit nur 16 Punkten unterschied zum Dritt platzierten  am Treppchen vorbei.

Auch konnte die SvG 1924 ihre Schwimmerin Nele Banczyk nach einer Verletzungspause wieder begrüßen. Was nur als leichtes Training anfing, war an diesem Tag ein voller Erfolg für die 13jährige. Sie sicherte sich den 2. Platz in der Gesamtwertung und erschwamm Bestzeiten.

Bei der Gesamtwertung des Pokals, bei dem es sich um einen Wanderpokal handelte, erreichten die Blauen aus Bottrop eine Gesamtplatzierung auf dem 5. Rang.

Mit einer so wenigen Anzahl an Schwimmern, war von einem solchen Erfolg anfangs nicht auszugehen, dennoch waren die Schwimmer von dieser wunderbaren Atmosphäre wie losgelöst und schwammen die Distanzen locker durch.

Was als Trainingswettkampf begann, endete als ein erfolgreicher Tag mit Bestzeiten und Platzierungen für die Bottroper. Dies lässt schon mal voller Zuversicht auf den nächsten Wettkampf am 11.05. / 12.05.2019 in Duisburg blicken.




Einsame Spitze in Bochum – Jakob Skowranek im Medaillenrausch 

Am Sonntag fand im Bochumer Unibad die NRW Masters lange Strecke statt.

In dem Wettkampf traten die Masters Schwimmer aus 59 NRW-Vereinen an. Die SVg 1924 Bottrop  schickten den 31jährigen Bottroper als einzigen Wettkampfschwimmer an den Start.

Aber auch ohne weitere Teamkollegen räumte Jakob Skowranek die Medaillen ab.

Bei seinen drei Starts kam der Bottroper jeweils auf das Treppchen. In der Diziplin auf 400 m Lagen erreichte er in der Zeit von 06;05;50 den dritten Platz und begann damit seinen persönlichen Siegeszug.

Beim zweiten Start wurde es dann zur Nervenprobe. Hierbei ging es um ein Kopf- an –Kopf Rennen. Mit der Zeit von 02;57;07 in der Disziplin auf 200 m Brust sicherte er sich geradewegs  die Bronzemedaille. Innerhalb der nächsten Sekunde wurden von den Konkurrenten die Plätze 4 und 5 erschwommen.

Auch hier konnte die Leistung des SVg – Schwimmers überzeugen.

Bei seinem letzten Lauf machte er dann die Siegesserie komplett. Über die Distanz von 200 m Rücken wurde die hervorragende Leistung des Schwimmers mit dem ersten Platz und somit mit Gold belohnt.

Auch wenn er alleine für seinen Verein angetreten ist, so wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen.

Drei Starts und dreimal auf dem Treppchen.

Ein Tag voller Medaillen ging für den Masters Schwimmer in Erfüllung und wurde somit zum vollen Erfolg.

Einsame Spitze in Bochum !!!

 

 

SVG 1924 – Auftakt bei der BZM

 

Die Schwimmer der SVG 1924 gaben bei der BZM – lange Strecke ihren Jahresauftakt außerhalb von Bottrop.

Insgesamt 18 Vereine der umliegenden Städte schickten ihre besten Schwimmer in die Traglufthalle nach Gladbeck.

Nach erfolgreicher Qualifizierung durch die vorgeschriebenen Pflichtzeiten starteten am Samstag und am Sonntag die Schwimmerinnen:

Laura Thürstein auf 400 m Lagen und 800 m Freistil, Nele Banczyk auf 400 m Lagen, 400 m Freistil und 800 m Lagen, sowie Rachel Löcker auf 800 m Freistil.

Bei den Masters ging die Schwimmerin Sandra Niermann auf 400 m Freistil an den Start.

Nach regelmäßigem und intensivem Training können die Schwimmer nach vorgegebenen Pflichtzeiten sich für die Teilnahme an verschiedenen Strecken qualifizieren.

Alle vier Schwimmer der SVG 1924 erreichten im Wettkampf ihre ganz persönlichen Bestzeiten. Dies gibt Anlass zur Freude und Zuversicht auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr 2019.

Die Platzierungen des Vierer- Gespanns konnten im ersten Wettkampf des Jahres nicht besser ausfallen.

In der Kategorie 400 m Freistil weiblich erreichte Nele Bancyk in ihrem Jahrgang 2006 den Platz 5, in der Kategorie 800 m Freistil und 400 m Lagen jeweils Platz 4 und somit nur knapp am Treppchen vorbei.

Laura Thürstein erreichte in ihrem Jahrgang 2005 Platz 7 im Freistil auf 200 m und Platz 8 in der Wertung der 400 m Lagen. Im Bereich der 800 m Freistil war ihr der Platz 7 sicher. 

Rachel Löcker war in der Disziplin 800 m Freistil knapp hinter ihrer Teamkollegin mit Platz 11.

Bei den Masters sicherte sich Sandra Niermann in der Wertung des Jahrgangs AK 45 Platz 2.

In der Gesamtwertung der offenen Klassen erreichten die Schwimmerinnen die Plätze im oberen Mittelfeld.

Mit Sicherheit werden die Schwimmerinnen innerhalb ihres Vereines ihre Ergebnisse mit stolz präsentieren können und sich weiterhin auf den nächsten Wettkampf vorbereiten.

Ein weiteres großes Meeting wirft bereits seine Schatten voraus und gibt Anlass für das weitere Training

Bereits im März werden die Minis des Vereins zum Einsatz kommen und beim diesjährigen Kids- Cup in Recklinghausen in verschiedenen Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen.


 

Emotionales Mannschaftsschwimmen

 

Foto DMS Damen

Gemischte Gefühle herrschten bei der Schwimm-Vereinigung 1924 während des diesjährigen Durchgangs des Deutschen Mannschaftswettbewerbs im Schwimmen (DMS) auf Bezirksebene. Ein Aufstieg und ein gleichzeitiger – zwar erwarteter aber letztlich doch unglücklicher – Abstieg ließen die Emotionen aufkochen.

Foto DMS Herren

Modus des Wettkampfes ist, dass sämtliche Strecken (50, 100, 200, 400 und 800/1500 m Freistil, je 100 und 200 m Brust, Rücken und Schmetterling sowie 200 und 400 m Lagen) von allen Mannschaften je zwei Mal geschwommen werden müssen, wobei ein einzelner Aktiver nicht mehr als vier Mal starten und dabei keine Strecke doppelt absolvieren darf. Die erreichte Zeit wird im Rahmen einer jahrgangsoffenen Wertung anhand einer Tabelle des Weltschwimmverbandes FINA in einen Punktwert umgerechnet und die Einzelergebnisse addiert. Sieger ist dann die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtpunktwert.

Wie unsere Damen- und Herrenmannschaft abgeschnitten haben, verrät der Pressebericht.

 

 

 

 

DMS
Pressebericht zum Wettkampf
Presse_DMS_2019.pdf [230.8 KB]



Glänzende Premiere im Sportpark


Neujahrsmeeting

Nachwuchssorgen ist ein Fremdwort bei der Schwimm-Vereinigung 1924. Beim erstmals ausgerichteten Neujahrsmeeting sprangen gleich 64 Aktive des gastgebenden Vereins im Hallenbad im sportpark ins Wasser und sorgten bei 274 Starts mit 59 Gold-, 32 Silber- und 29 Bronzemedaillen für eine wahrhaft glänzende Premiere. Die genauen Leistungen der vielen Aktiven verrät der Pressebericht.

 

 

Neujahrsmeeting
Pressebericht zum Wettkampf
Presse_NJM_2019.pdf [229.6 KB]


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 20190922_114700
    20190922_114700

 

 

 

 

 

Kontakt:

Geschäftsstelle

SVg Bottrop 1924

Hallenbad am Sportpark

Parkstr. 41
46236 Bottrop


Tel. 02041/1628884
Fax 02041/1628885

Unser Telefon ist nicht besetzt. Bitte kommen Sie zu einem persönlichen Gespräch während unserer Trainingszeit zum Hallenbad oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


E-Mail:
info@svgbottrop.de  

jugend@svgbottrop.de

gahlen@svgbottrop.de  

schwimmschule@svgbottop.de

wassergewoehnung@svgbottrop.de

datenschutz@svgbottrop.de


 

  

Änderung personenbezogener Daten

 

Bitte geben Sie unbedingt unverzüglich Änderungen Ihrer personenbezogenen Daten wie Anschrift, Telefonnummer oder Kontonummer an das Drehkreuzteam oder per verschlüsselter Mail an den Vorstand weiter. Wir müssen Sie erreichen können! Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.   




Zertifikat Schwimmschule